Sprache/Language:

  • tour6_banner1_tours_of_legends.jpg
  • tour6_banner2_tours_of_legends.jpg
  • tour6_banner3_tours_of_legends.jpg

Tour 6

Kanada

Go West!

 

Erlebe die besondere Mischung aus traumhaften Landschaften der Rocky Mountains – tiefgrüne Wälder, reißende Flüsse, schroffe Berge, gewaltige Gletscher und einer faszinierenden Tierwelt.

Beschreibung  Termine  Preise

Tourprofil: 17 Tage – 3600 km

Übersichtskarte

Tourbeschreibung

 

Tag 1: Vancouver

Übernachtung: Vancouver

Flug mit renommierter Linienfluggesellschaft von Frankfurt nach Vancouver (Umsteigeverbindung möglich). Treffpunkt im Terminal – Flughafen Frankfurt mit Eurem ausgebildeten Roadcaptain, der Euch die komplette Tour begleitet.

 

Tag 2: Princeton

Tagesetappe: 290 km – Übernachtung Princeton

Nach dem Frühstück verladen wir das Gepäck ins Begleitfahrzeug und holen unsere Bikes bei der Vermietstation. Wir fahren aus Vancouver raus, vorbei am Hard Rock Cafe, wo wir einen kurzen Stopp für einen evtl. Imbiss machen. Wir werden heute immer entlang des Fraser Rivers fahren und auch mehrmals überqueren, des längsten Flusses (1375 km) der kanadischen Provinz British Columbia, er entspringt in der Nähe des Mount Robson in den Rocky Mountains. Auf der anderen Seite des Fraser Rivers verläuft der Trans-Canada-Highway. Nachdem wir durch das kleine Städtchen Hope gefahren sind, erreichen wir den Manning Provincial Nationalpark, den wir durchqueren und am Visitor Center einen Stopp machen. Nun fahren wir am Similkamee-River entlang weiter Richtung Princeton zu unserem Hotel. Princeton ist eine Kleinstadt (650 m Höhe), die eine Siedlungshistorie von mind. 7500 Jahren hat.

 

Tag 3: Balfour

Tagesetappe: 411 km – Übernachtung Balfour

tag03 1 tours of legendsWir fahren am Similkamee-River (entspringt im Manning Provincial Park) weiter und kommen durch den Bromley Rock Provincial Nationalpark. Dort haben wir wunderschöne Ausblicke auf den River. Weiter geht’s an der Goldgräberstadt Hedley und dem Städtchen Keremos vorbei, welches mitten in den Weinbergen liegt. Wir kommen an den Lake Osoyoos, welcher der wärmste Frischwassersee in Kanada ist und viele Touristen in den Sommermonaten anlockt. tag03Wir fahren jetzt schon dicht an der Grenze zu Montana / USA lang. Wir kommen durch den Johnston Creek Provincial NP Park. Mittlerweile fahren wir am Kettle River weiter. Es kommen noch ein paar weitere Städtchen und die ein oder andere Pause, wie zum Beispiel an den Boundary Falls und am Lake Christina. Am Kootenay River geht’s weiter unserem heutigen Ziel entgegen durch Nelson, einem wunderschönen Städtchen am Ufer des Kootenay-Sees und durch den Kokanee Creek Provincial Park. Wir schlafen am Kootenay Lake, einem 407 km² großen Stausee.

 

Tag 4: Whitefish

Tagesetappe: 381 km – Übernachtung Whitefish

tag04Heute überqueren wir als erstes mit der Fähre den Kootenay Lake. Die Fähre hat die längste kostenlose Scenic-Fährdauer (30 min.) in der Welt. Es wäre gut, wenn wir die Fähre um 6:30 Uhr erwischen, die nächste würde dann erst wieder um 08:10 Uhr fahren. Wir fahren weiter am See entlang durch den Kootenai National Forest, der an der Grenze (ESTA-Einreisegenehmigung erforderlich!) von Montana liegt und kommen an den Kootenai Falls vorbei. tag04Dort ist eine Hängebrücke, über die man laufen kann. Wir durchqueren kleinere Städtchen und kommen an mehreren Seen vorbei, z. B. dem Mc Gregor Lake. An der Thompson River Ranch sehen wir hoffentlich ein paar Büffel. Wir fahren durch Kalispell, einer Stadt, die die Nähe zum Glacier National Park zum Ausgangspunkt für Parkbesuche macht. In Kalispell gibt es einen Harley Dealer. Unser Ziel ist heute Whitefish am Whitefish Lake kurz vor dem Glacier Nationalpark.

 

Tag 5: Pincher Creek

Tagesetappe: 280 km – Übernachtung Pincher Creek

tag05Wir fahren heute die Going to the Sun Road, eine malerische Bergstrasse in den Rocky Mountains der westlichen Vereinigten Staaten, im Glacier National Park in Montana. Die Sun Road ist die einzige Straße, die den Park durchquert. Der höchste Punkt der Straße ist der Logan Pass auf 2026 m. Sie ist schmal und windig mit Haarnadelkurven und bietet auf kurzer Strecke (80 km) eine unglaublich schöne Landschaft mit Bergen, Seen, Gletschern, Wasserfällen und Wildtieren. tag05Wir machen Stopps am Lake Mc Donald, Red Rock Point, am Ufer des malerischen St. Mary Lake und dort, wo es uns gefällt. Auf dem Weg zum nächsten Hotel sollten wir auf jeden Fall noch den Waterton Lakes NP ansteuern, Weltnaturerbe, der nach den drei großen Seen Upper-, Middle- und Lower- Waterton benannt ist. Ein Highlight ist das Prince of Wales Hotel. Wir sind wieder in Kanada.

 

Tag 6: Canmore

Tagesetappe: 328 km – Übernachtung Canmore

tag06Heute geht es über den legendären Cowboytrail nach Canmore. Eine landschaftlich reizvolle Route auf dem Highway 22. Wir machen am Anfang einen kleinen Abstecher zu den Lundbreck Falls, die man von einer Aussichtsplattform bewundern kann. Auf dem weiteren Weg kommen wir durch Longview. Dort wartet der weltberühmte Jerky Shop mit Trockenfleischspezialitäten aus einheimischem Rindfleisch und die Bar U Ranch National Historic Site. tag06Die 1882 gegründete Ranch wurde schon von vielen berühmten Persönlichkeiten besucht, unter anderem von The Sundance Kid. Wir kommen durch Black Diamond, der größte schwarze Diamant der Welt, der an die Vergangenheit der Stadt als Kohlebergbaugemeinde erinnert. Dort gibt es den bekannten Marvi`s Classic Soda Shop, den wir uns natürlich anschauen. Wir fahren am Elbow River entlang und kommen durch den Bow Valley Povincial Park, wo wir dann dem Bow River folgen. Zwischendrin machen wir einen kleinen Abstecher nach Calgary zu Harley Davidson. In Canmore angekommen befinden wir uns in unmittelbarer Nähe zum Banff National Park.

 

Tag 7: Canmore

Tagesetappe: 282 km – Übernachtung Canmore

tag07Wir machen einen Tagesausflug. Einen Ausflug durch den Banff NP in den Yoho-Nationalpark an die Takakkaw-Falls – der zweithöchste Wasserfall Westkanadas, der im Sommer nach der Schneeschmelze das meiste Wasser führt. Weiter fahren wir an den Emerald Lake, dem schönsten See im Yoho NP und trinken dort Kaffee.

tag07Auf dem Rückweg schauen wir uns den Lake Louise an, dessen Schattierung sich ständig ändert, mal tiefes blau, mal grünliches Türkis. Jeder Besuch dort ist einzigartig. Grund dafür ist die Beschaffenheit des Sees. Dort steht das Fairmont Chateau Lake Louise, welches ein herrliches Panorama bildet. Banff City ist der nächste Halt. Dort gibt es einen Harley Dealer. Bei genügend Zeit fahren wir noch den Lake Minnewanka Scenic Drive.

 

Tag 8: Jasper

Tagesetappe: 356 km – Übernachtung Jasper

tag08Wir fahren wieder ein Stück den Trans-Canada-Highway am Bow River entlang durch den Banff-Nationalpark und kommen dann auf den Icefields-Parkway (Promenade des Glaciers). Der Parkway gilt als eine der schönsten Fernstraßen der Welt und führt durch die Berglandschaft der kanadischen Rocky Mountains. Hier findet man mehr Gletscher als auf allen anderen Straßen in Nordamerika. Die Aussichten auf diesem Highway sind spektakulär. Türkisblaue Seen, grandiose Bergwelt, schneebedeckte Gipfel, eisblaue Gletscher und eine traumhafte Fernsicht. Man möchte am liebsten alle paar Meter anhalten und ein Foto machen. Wir beginnen mit dem Peyto-Lake. Vom Parkplatz aus sind es nur ein paar Minuten und uns wird die Aussicht auf den See u. die Rocky Mountains die Sprache verschlagen.Der weitere Weg bringt uns in den Jasper-Nationalpark. Kurz nach Einfahrt kommen wir an das Columbia Eisfeld. Es ist eine der größten Ansammlungen von Eis südlich des Polarkreises. Ein Teil des Columbia-Eisfelds (der Athabasca- und Teile des Dome- und Stutfield-Gletschers) ist vom Icefields Parkway aus sichtbar. Möglich wäre danach eine Ausblick vom Glacier Skywalk (pro Person 16 Euro). Wir kommen dann an den Sunwapta Falls vorbei und laufen ein kurzes Stück zu den Athabasca Falls, die 23 m in die Tiefe stürzen. Am Jasper und Talbot Lake vorbei geht es durch Jasper zu unseren romantischen Hütten!

 

Tag 9: Jasper

Tagesetappe: 188 km – Übernachtung Jasper

tag09Tag zur freien Verfügung. Optional buchbar unser Tagesausflug: Eine Premium 2 Stunden-Bootstour am Maligne Lake. Die Anfahrt zum Maligne Lake sind ca. 80 km durch den Jasper Nationalpark am Medicine Lake vorbei. Dort leben Bergziegen, die öfters den Verkehr zum Erliegen bringen. Wir fahren mit dem Boot auf dem Maligne Lake zur Spirit Island. Die kleine Insel ist eines der Wahrzeichen der Kanadischen Rocky Mountains und besitzt mit den dahinter liegenden Gipfeln eines der bekanntesten Fotomotive im Japser NP. Einer Legende der örtlichen Ureinwohner zufolge war die Insel der heimliche Treffpunkt eines jungen Liebespaares aus verfeindeten Stämmen. Als der Vater der jungen Frau von dieser Beziehung erfuhr, verbot er ihr die Insel jemals wieder aufzusuchen. Ihr Liebhaber aber kehrte sein Leben lang immer wieder hier her zurück und wartet auf sie, bis er schließlich sogar an diesem Ort verstarb. Sein Geist soll heute noch auf dem Eiland umgehend und hat ihm so den Namen Spirit Island – Geisterinsel verliehen. Danach fahren wir zurück nach Jasper und machen einen kleinen Spaziergang durch den entzückenden Ort Jasper. Die Gemeinde Jasper ist so besonders, weil sie komplett im Jasper NP liegt.

 

Tag 10: Blue River

Tagesetappe: 255 km – Übernachtung Blue River

tag10tag10 2 tours of legends

Nachdem wir eine neue Strecke durch den Jasper Nationalpark gefahren sind, kommen wir in den Mount Robson Provincialpark. Er gehört zum Weltnaturerbe der UNESCO. Das Schutzgebiet erstreckt sich um den 3954 m hohen Mount Robson, dem höchsten Berg der kanadischen Rocky Mountains. Wir fahren am Moose Lake vorbei entlang des Fraser Rivers zum Visitor Center, wo man einen schönen Blick auf den Mount Robson hat. Es geht an Valemount vorbei nach Blue River. Wir schlafen in einem Sommerresort am Ufer des Eleanor Lake, wo Bärenbegegnungen an der Tagesordnung sind.

 

Tag 11: Blue River

Tagesetappe: 20 km – Übernachtung Blue River

Heute ist optional buchbar in Blue River eine Super Safari. Wir gehen auf Bärenjagd mit dem Jeep und dem Boot. Dieses traumhafte Erlebnis darf man sich nicht entgehen lassen. Man sieht Bären in der freien Natur in unmittelbarer Entfernung.

 

Tag 12: Kamloops

Tagesetappe: 331 km – Übernachtung Kamloops

tag12Es geht durch den Finn Creek Provincial Park, am Mc Murphy entlang durch Vavenby nach Clearwater, dem Eingangstor zum Wells Gray Provincial Park. Von dort aus fahren wir uns die Spahat Falls und Helmcken Falls anschauen. Vom Parkplatz haben wir 5 min. zu laufen. Weiter geht’s durch eine schöne Landschaft, kleine Ortschaften nach Kamloops.

tag12Kamloops liegt am Zusammenfluss des North Thompson River und des South Thompson River zum Thompson River, unweit des Kamloops Lake. Als günstiger Handelsstützpunkt war Kamloops bereits seit über 2000 Jahren Siedlungsgebiet der Secwepemc-Indianer. Wir steuern den Harley Händler an und fahren dann zum Hotel.

 

Tag 13: Whistler

Tagesetappe: 296 km – Übernachtung Whistler

tag13Wir fahren über den Kamloops Lake am Thompson River entlang durch den Juniper Beach Provincial Park. Das Klima hier ist heiß und trocken, dementsprechend ist die Vegetation – Kakteen, Wüstenlandschaft und die Pazifik – Klapperschlangen. Hier entsteht Westernfeeling. Wir fahren an der Eisenbahnlinie der Canadian National Railway entlang und kommen durch Cache Creek. Wir machen einen Stopp an der Historic Hat Creek Ranch, ein im Original wieder erstandenes Westerndorf mit Saloon, Indianerreservat,… um einen kleinen Einblick auf die wilde Zeit der Pioniere und Goldgräber zu bekommen. Es geht dann entlang des Pavilion Lake durch den Marble Canyon Provincial Park.

tag13Der Lake ist übersät mit Mikrobialiten und gehört zu einem Forschungsprojekt der NASA. Weiter geht’s durch Lilloet, einem Goldgräberstädtchen mit Westernflair und am Seton Lake vorbei durch den Duffey Lake Provincial Park. Nun kommen wir auf den wunderschönen Sea to Sky Highway. Er verbindet die Pazifikküste mit den Bergen der Coast Mountains. Er schraubt sich durch die Berge und geht dann an Seeufern entlang. Ein Anhalte Muss besteht am Joffre Loks Provincial Park, wo man einen traumhaften Blick auf die blau-türkisen Bergseen mit den gletscherbedeckten Bergen im Hintergrund hat. Wir kommen durch den Nairn Falls Provincial Park. Der Wasserfall dort wird durch den Green River gebildet und fällt in Stufen 60 m herab. Um ihn zu sehen, müssen wir 1,5 km laufen. Am Green Lake vorbei erreichen wir Whistler. In den spektakulären Coast Mountains nur zwei Stunden nördlich von Vancouver gelegen, gilt Whistler als Kanadas Top-Reiseziel, das ganzjährig für Touristen attraktiv ist. Vor der Kulisse zweier majestätischer Berge bietet Whistler das lebendige Ortszentrum "Whistler Village", traumhafte Ski- und Snowboardmöglichkeiten, vier Meisterschaftsgolfplätze, erstklassige Geschäfte, Restaurants und Bars, Wanderwege und Spass sowie den wohl besten Mountainbike-Park der Welt. Optional buchbar für abends: Besichtigung Olympiapark mit Bärensafari.

 

Tag 14: Vancouver

Tagesetappe: 176 km – Übernachtung Vancouver

tag14Es geht weiter auf dem wunderschönen Sea to Sky Highway Richtung Vancouver. Überall auf der Strecke finden wir Viewpoints. Es geht durch den Brandywine Falls Provincial Park, wo man einen tollen Blick auf den Daisy Lake hat. Bei Squamish sollten wir mit der Sea to Sky Gondel eine Fahrt wagen. Wir sehen uns die Shannon Falls an, die mit 335 m die dritthöchsten Wasserfälle British Columbias sind.

tag14Am Horseshoe Bay Fährhafen machen wir einen Stopp. Wir haben eine spektakuläre Fahrt nach Vancouver über die Lions Gate Bridge durch den Stanley Park (wir werden einmal komplett den Stanley Park Drive rund um den Park nehmen), dann über die Beach Ave nach Dowtown zur Abgabe der Bikes. Danach steuern wir unser Hotel Vancouver in an.

 

Tag 15: Vancouver

Übernachtung Vancouver

tag15tag15Der Tag ist zur freien Verfügung. Optional buchbar ist eine Walsafari mit Besichtigung von Victoria Island. Vancouver ist bekannt für seine landschaftlich reizvolle Lage. Hoch aufragende Berge prägen das Stadtbild.

 

Tag 16: Rückflug

Ein Shuttle bringt uns zum Flughafen und es heißt Abschied nehmen. (Umsteigeverbindung möglich)

 

Tag 17: Ankunft am Flughafen in Frankfurt

 

- Änderungen sind vorbehalten –

 

- Welcome Drink

- Aufnäher / Patch TOURS OF LEGENDS

- Secured Payment Certificate – Sicherungsschein (komplette Absicherung! Ein Reisesicherungsschein besagt, dass ein Reiseveranstalter die ihm anvertrauten Reisegelder bei einer Versicherung oder einem Kreditinstitut abgesichert hat.  Der Versicherungsschutz umfasst den gesamten Reisepreis!)

- Persönliche Beratung zu allen Tourfragen – vor, während und nach der Tour

- Linienflug Economy Class ab / bis Frankfurt nach …(Umsteigeverbindung möglich), Steuern, Sicherheitsgebühren, Flughafen-Transfers

- Alle Übernachtungen in guten bis sehr guten Hotels

- Teilweise Frühstück

- Motorradmiete inkl. unbegrenzter Meilen mit allen Steuern und Nebenkosten

- VIP-Zero Plus Teilkaskoversicherung (komplette Absicherung im Falle eines Schadens, der Mieter zahlt 0 Dollar im Schadensfall)

- Pannendienst / Road Assistence (24 Stunden an 7 Tagen)

- DOT zugelassener Helm für Fahrer und Beifahrer

- Deutschsprachige Tourbegleitung ab / bis Frankfurt während der Motorradtour durch einen ausgebildeten Road Captain

- Begleitfahrzeug für das Gepäck mit zweitem Guide

- Snacks und kühle Getränke während der Fahrt zum Selbstkostenpreis

- Deutsches Unternehmen

- Ersatz-Maschine bei Defekt (binnen 24 Stunden)

- Reiseführer + gebundenes Buch Tourablauf / Sehenswürdigkeiten (speziell für jede Tour erstellt)

- Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück, Transfer zur Harley-Vermietung und zurück

Termine:

2018: 22.07.2018 – 07.08.2018
2019: 21.07.2019 – 06.08.2019
2020: 19.07.2020 – 05.08.2020

Preise:

2018: Fahrer im Doppelzimmer:
Beifahrer im Doppelzimmer:
Fahrer im Einzelzimmer:
6495,– Euro p. P.
4320,– Euro p. P.
7495,– Euro p. P.
2019: Fahrer im Doppelzimmer:
Beifahrer im Doppelzimmer:
Fahrer im Einzelzimmer:
6695,– Euro p. P.
4520,– Euro p. P.
7695,– Euro p. P.
2020: Fahrer im Doppelzimmer:
Beifahrer im Doppelzimmer:
Fahrer im Einzelzimmer:
6895,– Euro p. P.
4720,– Euro p. P.
7895,– Euro p. P.

1/2 Doppelzimmer können bei Anfrage gebucht werden, wenn ein anderes 1/2 Doppelzimmer zur Verfügung steht. Bitte bei uns anfragen!

Als „geführte Tour“ anfragen   Als „Self-Drive-Tour“ anfragen

Tour 6: Kanada – Go West!

Strecken­übersicht

17 Tage – 3600 km

 

Auch als SELF-DRIVE-TOUR buchbar

Bock auf Bike?

Mit Tours of Legends weltweit geführte Motorrad-Reisen erleben

1

Planen

 

2

Anfragen

 

3

BIKEN

Gruppenbild

Tour 6: Kanada – Go West!

Strecken­übersicht

17 Tage – 3600 km

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen