Sprache/Language:

  • tour7_banner1_tours_of_legends.jpg
  • tour7_banner2_tours_of_legends.jpg
  • tour7_banner3_tours_of_legends.jpg

Tour 7

Highway 1

Straße der Träume

 

Die legendärste Küstenstraße der Welt - ein Highlight nach dem anderen, wie glänzende Perlen einer Kette. Atemberaubende Steilküsten, See-Elefanten direkt neben der Straße, die Golden Gate Bridge – alles das ist die Traumstraße Nr. 1.

Beschreibung  Termine  Preise

Tourprofil: 16 Tage – 2950 km

Übersichtskarte Tour 7

Tourbeschreibung

 

Tag 1: San Francisco

Übernachtung San Francisco

Flug mit renommierter Linienfluggesellschaft von Frankfurt am Main oder Hamburg (wahlweise) nach San Francisco (Umsteigeverbindung möglich). Treffpunkt im Terminal mit Eurem ausgebildeten Roadcaptain, der Euch die komplette Tour begleitet.

 

Tag 2: Monterey

Tagesetappe: 186 km – Übernachtung Monterey

Tag 2

Nach dem Frühstück verladen wir das Gepäck ins Begleitfahrzeug und holen unsere Bikes bei der Vermietstation. Wir starten und fahren direkt über Daly City zum Highway 1. Ab jetzt bietet die Straße nahezu alles, was man sich von einer Küstenlandschaft erwartet. Palmengesäumte Strände, wunderschöne Dünenlandschaften bis hin zu schroffen Felsen und die Brandung des Pazifik. Es erwarten uns eine abwechslungsreiche Fauna und dichte Wälder mit gigantischen Mammutbäumen.

Tag 2Wir fahren an der Küste entlang Richtung Santa Cruz mit dem berühmten Boardwalk, natürlich nicht ohne den einen oder anderen Fotostopp. Augen auf – evtl. sind Wale in Sicht! Es geht weiter über Moss Landing, bekannt durch Walbeobachtung nach Monterey, einer Halbinsel an drei Seiten vom Pazifik gesäumt. Diese frühere spanische Kolonialhauptstadt wurde vor allem durch den John Steinbeck Roman „Straße der Ölsardinen“ berühmt. Eine der größten Attraktionen dieser Stadt ist das Monterey Bay Aquarium, eines der weltweit größten und modernsten seiner Art. Ein Besuch lohnt sich! Der Old Fisherman`s Wharf lädt zu einem Spaziergang ein. Auf dem Pier befinden sich einige der besten Fischrestaurants. In Monterey gibt es auch Harley Davidson.

 

Tag 3: Santa Maria

Tagesetappe: 280 km – Übernachtung Santa Maria

Tag 3

Wir fahren weiter den Highway 1 nach Süden. Zuerst besichtigen wir den Point Lobos State Park, eine der schönsten Ecken der Traumstraße wegen seiner enormen Abwechslung: seltsamste Gesteinsstrukturen am Wasser, schroffe Klippen, dichte Wälder und Unmengen von Seelöwen und Nagetieren. Es geht durch die Carmel Highlands, über die Bixby Creek Bridge weiter. Die Brücke ist eine Stahlbetonbrücke und gehört zu den bekanntesten Bauwerken vom Highway 1.Wir sind auf dem Big Sur unterwegs, einer 100 km langen Küstenlinie.

Tag 3Das Gebiet wurde vielfach als Drehort für Fernseh- und Kinofilme genutzt. Zu dem bekanntesten gehört „Basic Instinct“ mit Sharon Stone. Kurz nach San Simeon halten wir am Elefant Seal Rookery und beobachten die Seehunde beim Spielen. Unser Ziel ist heute Santa Maria in Kalifornien. Santa Maria gehört zu den wichtigsten Weinanbaugebieten des Bundesstaates. In der Region wachsen hochwertige Chardonnay- und Pinot-Noir-Trauben, die vor Ort abgefüllt werden. Harley Davidson ist auch hier vertreten.

 

Tag 4: Los Angeles

Tagesetappe: 300 km – Übernachtung Los Angeles

Tag 4

Es geht weiter durch die Weinbaugebiete auf der 1 nach Santa Barbara. Die Stadt entwickelte sich im 20. Jahrhundert zur teuersten Wohngegend der USA. Im Osten der Stadt liegt Montecito, eine der wohlhabendsten Städte der USA. Wir fahren an den Stearns Wharf, das meistbesuchte Wahrzeichen von Santa Barbara. Wir genießen die Aussicht vom Pier des historischen Kais aus dem Jahre 1872. Danach schauen wir uns die Mission Santa Barbara an, eine spanische Missionsstation der Franziskaner.

Tag 4Wir fahren weiter über Malibu, Malibu Pier und Santa Monica Pier. Der Santa Monica Pier ist eine der größten Sehenswürdigkeiten und das Wahrzeichen der kalifornischen Stadt Santa Monica. Er geht von der Colorado Avenue aus und erstreckt sich über den Santa Monica State Beach (öffentlicher Strand) in den pazifischen Ozean. Zugleich bildet er den Endpunkt der berühmten Route 66. Wir kommen nach Los Angeles, der riesigen Metropole am Pazifik und hat entsprechend seiner Größe für jeden seiner Besucher etwas zu bieten. Optional ist heute Abend eine Stadtrundfahrt in einem klimatisierten Minibus geplant.

 

Tag 5: Los Angeles

Übernachtung Los Angeles

Tag 5Tag 5

Der Tag heute ist zur freien Verfügung. Los Angeles ist einer der mysteriösesten und faszinierendsten Orte der Welt. Hier begegnet man tatsächlich Filmstars auf der Straße.

 

Tag 6: Fresno

Tagesetappe: 350 km – Übernachtung Fresno

Tag 6

Wir fahren über Bakersfield nach Fresno. Es geht durch den Los Padres Nationalforest. Flora und Fauna sind hier vielseitig und eine absolute Augenweide. Das Klima in Bakersfield ist mediterran. Die höchsten gemessen Temperaturen lagen hier bei bis zu 48 Grad. Hier wurde relativ früh Erdöl entdeckt. Die Felder und vereinzelte Bohrtürme sind heute noch im Einsatz.

Tag 6Fresno ist die größte Stadt im Central Valley im produktivsten Anbaugebiet Kaliforniens. Überall sieht man im Sommer Obststände. Wir machen einen Abstecher zu Harley, bevor wir unsere Zimmer im Hotel beziehen.

 

Tag 7: Fresno

Tagesetappe: 290 km – Übernachtung Fresno

Tag 7

Heute ist ein Tagesausflug geplant. Wir fahren in den Sequoia und Kings Canyon Nationalpark. Die Landschaft der beiden benachbarten Parks weist wegen der extrem unterschiedlichen Höhen von 412 m bis über 4000 m eine große Vielfalt auf. Riesige Berge, tiefe Canyons und hohe Bäume bilden die unterschiedlichsten Lebensräume für Tiere und Pflanzen.

Tag 7Die Hauptattraktion bilden die beeindruckenden Riesenmammutbäume, die eine Höhe von mehr als 80 m und einen Durchmesser von über 11 m erreichen können. Unsere Ziele sind heute: The General Grant Tree (der zweitgrößte lebende Baum der Erde, ca. 1500 – 1900 Jahre alt), General Sherman Tree ( der voluminöseste lebende Baum der Erde, ca. 1900 – 2500 Jahre alt) und natürlich durch einen Baumstamm laufen und fahren!

 

Tag 8: Mammoth Lakes

Tagesetappe: 350 km – Übernachtung Mammoth Lakes

Tag 8

An diesem Tag erleben wir wieder ein Highlight nach dem anderen. Wir durchqueren den Yosemite Nationalpark, bekannt für seine imposanten Granitfelsen und Wasserfälle - eine der faszinierendsten und atemberaubendsten Landschaften Kaliforniens. Wir fahren zum Glacier Point. Die umwerfende Aussicht von Glacier Point, einem 2.199 Meter hohen Steilhang aus Granit, der das Yosemite Valley überragt, schließt die berühmtesten Wahrzeichen des Parks ein: den Half Dome, Clouds Rest, Liberty Cap, die Vernal und Nevada Falls sowie die umliegende High Sierra.

Tag 8Wir fahren über den Tioga-Pass. Der Tioga Pass ist ein 3031 m hoher Gebirgspass in der Sierra Nevada. Er ist der höchstgelegene Highway-Pass in Kalifornien und der Sierra Nevada. Am Olmsted Point auf 3031 Metern, dem höchsten Punkt hat man einen traumhaften Ausblick. Unterwegs begegnen uns wunderschöne glasklare Bergseen. Wir übernachten in Mammoth Lakes, einer der beliebtesten Wintersportorte in Kalifornien. Bären sind hier auch vertreten.

 

Tag 9: Reno

Tagesetappe: 310 km – Übernachtung Reno

Tag 9

Es geht durch den wunderschönen Inyo National Forest zum Mono Lake. Er ist dreimal so salzig wie die Ozeane und sehr Arsen-belastet. Gruselig sieht er aus mit seinen bizarren Gebilden aus Tuffstein. Weiter fahren wir eine wunderschöne kurvige Strecke Richtung Nevada. Die Grenze verläuft durch den Topaz Lake. Wir landen in Carson City, der Hauptstadt des Bundesstaates Nevada, bekannt durch die Ponderosa-Ranch in Bonanza.

Tag 9Wir stoppen beim Harley Dealer und machen einen Abstecher nach Glenbrook am Lake Tahoe. Unser Ziel Reno ist vom Glückspiel tangiert. Im Vergleich zu Las Vegas ist hier alles „eine Nummer kleiner“. Mal sehen, ob wir Glück im Spiel haben ….

 

Tag 10: Reno

Tagesetappe: 100 km – Übernachtung Reno

Tag 10Tag 10

Tagesausflug nach Virginia City – ein sehr schönes Westernstädtchen. Hier finden wir Straßen, die an die Geschichte des Goldrausches erinnern. Ein Spaziergang durch den Ort versetzt in längst vergangene Zeiten. Wer Interesse an ausgefallenen Souveniers hat, wird hier auf jeden Fall das Richtige finden. Das vielseitige Angebot reicht vom kompletten Cowboy-Outfit, bis hin zu originellem Indianer-Schmuck. In zahlreichen Saloons gibt es leckeres Essen.

 

Tag 11: Red Bluff

Tagesetappe: 330 km – Übernachtung Red Bluff

Tag 11Tag 11

Wir fahren über die Grenze nach Kalifornien am Honey Lake und am Lake Almanor vorbei direkt zum Lassen Volcanic National Park, der sich auf einer Höhe von 2000 m befindet. Dampfende Schwefelschlote, blubbernde Schlammtöpfe, kochende Quellen – all diese lebhaften Naturphänomene verdeutlichen, dass die Erde in diesem faszinierenden Park noch nicht zur Ruhe gekommen ist. Der Vulkan des Park „Lassen Peak“ brach zum letzten Mal im Jahr 1914 aus und brodelte 3 Jahre. Der wunderschöne Lake Helen liegt im Nationalpark. Nicht weit davon entfernt liegt unser Ziel Red Bluff.

 

Tag 12: Sacramento

Tagesetappe: 230 km – Übernachtung Sacramento

Es geht auf direktem Weg nach Sacramento, der Hauptstadt von Kalifornien. Wir werden gegen frühen Nachmittag dort ankommen. Optional buchbar ist eine Stadtrundfahrt in einer Luxuslimousine mit Chauffeur und Champagner geplant. Hier gibt es viel Sehenswertes.

 

Tag 13: San Francisco

Tagesetappe: 220 km – Übernachtung San Francisco

Tag 13

Heute geht es zurück nach San Francisco. Wir haben für den letzten Bike-Tag wieder eine besondere Strecke rausgesucht. Wir fahren eine wunderschöne kurvenreiche Strecke über die faszinierende Halbinsel Point Reyes National Seashore, ein Schutzgebiet an der Pazifikküste zurück mit einigen Fotostopps. Es geht vorbei an Stinson Beach auf dem Panoramic Hwy 1 durch den Mount Tamalpais State Park. Wir machen einen Abstecher zum Muir Woods Nationalmonument, dort kann man die Redwood Mammutbäume bewundern. Beeindruckend hohe Bäume, in deren ausgehöhlten Stamm man sich hineinstellen kann. Es geht durch Sausalito, direkt an der Bucht von San Francisco. Danach fahren wir über die berühmte Golden Gate Bridge, das Wahrzeichen der gesamten Bay Area und für viele ein Symbol der Vereinigten Staaten - natürlich nicht ohne Fotostopp. Danach erfolgt die Bike-Abgabe und der Transfer ins Hotel am Union Square.

 

Tag 14: San Francisco

Übernachtung: San Francisco

Der Tag heute und morgen steht zur freien Verfügung. In San Francisco gibt es so viel zu sehen, dass man einfach mindestens 2 Tage braucht, um einen Überblick zu bekommen. Das Zentrum ist wie ein Schachbrettmuster angelegt und lässt sich gut mit der Cable Car Bahn erkunden. Downtown, Union Square, Chinatown, Lombard Street und Fisherman`s Wharf mit Pier 39 sind einige Punkte, die man sehen sollte.

 

Tag 15: San Francisco

Übernachtung: San Francisco

Der Tag heute steht zur freien Verfügung. Optional buchbar: Besuch der ehemaligen Gefängnisinsel Alcatraz.

 

Tag 16: Rückflug

Ein Shuttle bringt uns zum Flughafen und es heißt Abschied nehmen. (Umsteigeverbindung möglich)

 

Tag 17: Ankunft am Flughafen in Frankfurt

 

- Änderungen sind vorbehalten –

 

- Welcome Drink

- Aufnäher / Patch TOURS OF LEGENDS

- Secured Payment Certificate – Sicherungsschein (komplette Absicherung! Ein Reisesicherungsschein besagt, dass ein Reiseveranstalter die ihm anvertrauten Reisegelder bei einer Versicherung oder einem Kreditinstitut abgesichert hat.  Der Versicherungsschutz umfasst den gesamten Reisepreis!)

- Persönliche Beratung zu allen Tourfragen – vor, während und nach der Tour

- Linienflug Economy Class ab / bis Frankfurt nach …(Umsteigeverbindung möglich), Steuern, Sicherheitsgebühren, Flughafen-Transfers

- Alle Übernachtungen in guten bis sehr guten Hotels

- Teilweise Frühstück

- Begrüßungs- und Abschlussessen

- Motorradmiete inkl. unbegrenzter Meilen mit allen Steuern und Nebenkosten

- VIP-Zero Plus Teilkaskoversicherung (komplette Absicherung im Falle eines Schadens, der Mieter zahlt 0 Dollar im Schadensfall)

- Pannendienst / Road Assistence (24 Stunden an 7 Tagen)

- DOT zugelassener Helm für Fahrer und Beifahrer

- Deutschsprachige Tourbegleitung ab / bis Frankfurt während der Motorradtour durch einen ausgebildeten Road Captain

- Begleitfahrzeug für das Gepäck mit zweitem Guide

- Snacks und kühle Getränke während der Fahrt zum Selbstkostenpreis

- Deutsches Unternehmen

- Ersatz-Maschine bei Defekt (binnen 24 Stunden)

- Reiseführer + gebundenes Buch Tourablauf / Sehenswürdigkeiten (speziell für jede Tour erstellt)

- Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück, Transfer zur Harley-Vermietung und zurück

Termine:

2019: 05.07.2019 – 20.07.2019
2020: 03.07.2020 – 18.07.2020
2021: 01.07.2021 – 16.07.2021

Preise:

2019: Fahrer im Doppelzimmer:
Beifahrer im Doppelzimmer:
Fahrer im Einzelzimmer:
6095,– Euro
3595,– Euro
6745,– Euro
2020: Fahrer im Doppelzimmer:
Beifahrer im Doppelzimmer:
Fahrer im Einzelzimmer:
6295,– Euro
3795,– Euro
6945,– Euro
2021: Fahrer im Doppelzimmer:
Beifahrer im Doppelzimmer:
Fahrer im Einzelzimmer:
6295,– Euro
3795,– Euro
6945,– Euro

1/2 Doppelzimmer können bei Anfrage gebucht werden, wenn ein anderes 1/2 Doppelzimmer zur Verfügung steht. Bitte bei uns anfragen!

Als „geführte Tour“ anfragen   Als „Self-Drive-Tour“ anfragen

Tour 7: Highway 1 – Straße der Träume

Strecken­übersicht

17 Tage – 3600 km

 

Auch als SELF-DRIVE-TOUR buchbar

Bock auf Bike?

Mit Tours of Legends weltweit geführte Motorrad-Reisen erleben

1

Planen

 

2

Anfragen

 

3

BIKEN

Gruppenbild

Tour 7: Highway 1 – Straße der Träume

Strecken­übersicht

17 Tage – 3600 km

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok